Freitag, 5. August 2016

Wickeltaschen

Nicht nur wir, sondern auch einige Freunde und Verwandte bekommen diesen Sommer ein Baby. Da für uns unser Windeltäschchen fast das wichtigste Accessoir ist, wenn wir unterwegs sind, habe ich genau so eines als Geschenk genäht:



Ein zweites entstand auf "Bestellung":



Dienstag, 2. August 2016

Kinderkleider

Inzwischen sind die Kleider, die ich für diesen Sommer genäht habe, schon oft getragen worden aber bis hierher haben sie es noch nicht geschafft.

Für eine Hochzeit, auf der wir eingeladen waren, hat meine Tochter ein neues Dirndl bekommen. Dazu passend ein Täschchen, das aber auch zu allen anderen Anlässen gerade fleißig ausgeführt wird. Wichtiger Inhalt: Bauklötze und ein Schmusebärchen.
Der Schnitt fürs Dirndl ist wieder "Vroni" von Mondbresal, diesmal in Gr. 98. Der Body ist nach Schnabelinas Regenbogenbody-Schnitt entstanden, nur abgewandelt mit Puffärmelchen. Den Schnitt für die Tasche habe ich mir selber ausgedacht.


In Erwartung eines sonnigen und heißen Sommers habe ich noch ein paar bequeme Kleidchen genäht. Zum Glück kann man sie auch gut über Leggins tragen wenn es doch wieder nur regnet.

Zweimal "Herzdame" von Fred von SOHO
Und das Kinderkleid "Leonie" von Pattydoo 
   

Zwei Hüte gab es auch dazu, nach einer Vorlage von Schnabelina (Sonnenschein). Vielleicht hätte ich sie dieses Jahr eher aus wasserabweisendem Material nähen sollen damit man den Hut auch als Regenhut tragen kann. Aber vielleicht kommen sie ja so doch noch zum Einsatz.
 




Sonntag, 31. Juli 2016

Schneckenparade

Ein Bettchen fürs Baby haben wir noch nicht aufgebaut (aus Platzgründen), aber natürlich macht man sich schon ein paar Gedanken über den zukünftigen Schlafplatz. Ein Bettnestchen soll ja möglichst nicht verwendet werden (wegen der Überhitzung), aber so ganz ungemütlich kahl soll es im Bett ja auch nicht sein. Hier kam mir die Idee mit der Bettschnecke wie gerufen. Sie begrenzt, lässt aber immer noch viel Luft ans Kind. Ein Tutorial habe ich hier bei lonejo gefunden und das Nähen begonnen. Das ist die erste Schnecke :


Diese wurde gleich von Tochter Nr. 1 "adoptiert" und nicht mehr aus dem Bett gelassen. Also musste eine zweite, eigene Schnecke für sie her. Dafür hat sie die Baby-Schnecke auch ganz bereitwillig wieder herausgerückt und nun wird ihre Schnecke jedem Besucher ganz stolz präsentiert.

Donnerstag, 30. Juni 2016

Granny Squares und ein Goody Goody Binding Kit

Jetzt habe ich schon so lange nichts Neues mehr hier gezeigt und mein schlechtes Gewissen ist immer größer geworden. Ich hatte ein absolutes Motivationstief zum Einen was das Handarbeiten betrifft, aber auch dann noch darüber zu schreiben. Schuld daran sind vermutlich Schwangerschaftshormone (ja, bald kommt unser zweites Kind :-) ), die mich lieber für ein Nickerchen auf die Couch und nicht vor die Nähmaschine oder den PC getrieben haben. Aber das ist jetzt wieder besser und ein paar Sachen habe ich in der Zwischenzeit doch gemacht. Irgendwann hat mich der Nestbautrieb gepackt und ich habe für das neue Baby genäht.

Angefangen habe ich mit einem kleinen Quilt. Mir sind immer wieder Babyquilts mit Granny Square Blöcken aufgefallen und ich wollte das schon lange mal ausprobieren. Jetzt war da der richtige Zeitpunkt gekommen und ich habe meine gesammelten "Scraps" ausgepackt und Stoffstückchen für die Granny Squares zugeschnitten. Die Anleitung ist von hier. Auch das Zusammennähen ging dann viel schneller als erwartet und schon war das Top fertig. Bei so kleinen Quilts geht ja auch das Zusammenheften zum Glück ganz leicht. 
Ich habe mich dann entschieden, mit der Hand zu quilten. Das habe ich bisher nur einmal, beim Quilt für meine erste Tochter, gemacht und es ist vielleicht nicht ganz so gleichmäßig wie im Lehrbuch, dafür ist die Decke aber noch schön fluffig.


Für die Rückseite habe ich endlich Verwendung für einen Stoff gefunden, den ich mal im Ausverkauf bei Quilt & Textilkunst hier in München gekauft habe und der mir hier richtig gut gefällt. Der Rand ist schlicht grau. Und als Füllung habe ich zum ersten Mal ein Bambus-Batting verwendet. Das fühlt sich unheimlich weich an. 
Ein Label fehlt noch, aber da ich noch nicht weiß, für "wen" der Quilt ist, muss das noch etwas warten.


Bevor ich gequiltet und das Binding an den Quilt genäht habe, habe ich mir noch schnell ein Goody Goody Binding Kit genäht. So hatte ich immer alles griffbereit, was ich gebraucht habe.
So sieht das aus:




Freitag, 1. Januar 2016

My Christmas Village

Noch etwas habe ich vor Weihnachten genäht, dass ich Euch jetzt endlich zeigen möchte. Schon vor einiger Zeit hat Karen (Easypatchwork) bei Instagram Bilder von ihrem "My Dresden Village" - Miniquilt gezeigt, die mir sofort wahnsinnig gut gefallen haben. 
Nun will sie die Anleitung dazu veröffentlichen und hat nach Testerinnen gesucht. Da habe ich mich gemeldet und durfte auch so einen schönen Miniquilt nähen. Ich war beim Nähen schon etwas in Weihnachtsstimmung und so ist das Dresden Village zum Christmas Village geworden. Aber seht selbst:




Ich hatte nicht bedacht, wie klein die Fenster sind, die da appliziert werden müssen. Das hat mich etwas Geduld gekostet, hat sich aber definitiv gelohnt! Vielen Dank, liebe Karen, für das tolle Muster!

Weihnachtsgeschenke

Jetzt sind die Weihnachtstage vorbei und wir sind schon ins neue Jahr gestartet, ich hoffe Ihr hattet alle eine schöne Zeit! Die Geschenke sind ausgepackt und die Beschenkten (hoffentlich) glücklich damit. Nun kann ich Euch auch endlich zeigen, was ich alles fürs Fest genäht habe.

Es sind einige Sew Together Bags entstanden. Ich liebe diese Täschchen einfach. Schon sie zu nähen macht solchen Spaß, aber das Verwenden mindestens ebenso.

Also hat meine Schwiegermutter eines bekommen. Sie liebt Hexies und Flamingos. So war das die logische Kombination:


Meine Schwägerin hat eine in blau bekommen mit ganz viel Chemie innen drin:


Und eine Freundin in ganz bunt:


Außerdem haben sich Freunde eine Tasche für die Kita gewünscht:


Gehäkelt habe ich vor Weihnachten auch für meine Tochter und meinen Mann, und zwar Mützen im Boshi-Style. Häkeln war bisher nicht wirklich meine Stärke, aber ich bin hier auf eine tolle Erklärung mit Video gestoßen und damit hat es problemlos funktioniert. Auch die Größe passt bei beiden exakt.


Ich wünsche Euch nun noch ein gutes und glückliches neues Jahr 2016 mit vielen schönen kreativen Ideen!